Ernährung im Muskelaufbau – auf was muss geachtet werden?

Für das angestrebte Ziel Muskelaufbau ist nicht nur ein konstantes und reizinduzierendes Training notwendig, sondern gleichzeitig auch die richtige Ernährung, die den Prozess des Muskelaufbaus adäquat unterstützt. Der individuelle Ernährungsplan sollte während des Muskelaufbaus vor allem ein Kalorienüberschuss beinhalten, der sich die Zunahme von mehr Kalorien äussert, als der Körper im Grundzustand verbraucht. Des Weiteren sollte auch die Makronährstoffverteilung gezielt beeinflusst werden. Hier ist eine protein- und kohlenhydratreiche Ernährung wichtig, um den Körper zum einen mit hochwertigen Energiequellen zu versorgen und zum anderen mit Eiweissbausteinen für den Muskelaufbau sowie zur Unterstützung des Immunsystems. Als Faustregel gelten in der Muskelaufbauphase rund 1,5 bis 2 Gramm Proteine pro Kilogramm Körpergewicht, beziehungsweise 3 bis 4 Gramm Kohlenhydrate pro Kilogramm Körpergewicht, um den Muskelaufbau bestmöglich zu unterstützen. Weiterhin sollte auf die Zunahme von rund 0,8 bis 1,2 Gramm Fetten pro Kilogramm Körpergewicht geachtet werden – hierbei sollte gezielt auf ungesättigte Fettsäuren gesetzt werden, die für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem wichtig sind, den Sehnen- und Bänderapparat regenerieren sowie positive, hormonaktivierende Effekte in Gang setzen. Zu guter Letzt sollte die individuelle Muskelaufbauernährung auch eine Vielzahl essentieller Mikronährstoffe wie zum Beispiel Vitalstoffe, Mineralstoffe und Spurenelemente beinhalten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.