Was hilft gegen Hunger?

Kennst du diese Situation: Du stehst im Einkaufscenter vor den Regalen und fragst dich, ob du das vor dir essen darfst und ob dies im schönen Regal wohl gesund ist?

Oft hast du davon gehört, dass dieses Nahrungsmittel gesund ist, dich stark macht und den Stoffwechsel unterstützen soll. Also kaufst du es! Doch bis anhin hat sich trotzdem noch nichts verändert.

Nach wie vor fühlst du dich nicht fit, die nervigen Fettpölsterchen wollen einfach nicht verschwinden und die Hose ist sowieso schon lange zu eng…

Entsprechend nimmst du allen Mut zusammen und entscheidest dich, viel weniger zu essen. Denn wer abnehmen will, muss doch hungern, richtig?!

Absolut nicht richtig! Denn wer hungert, verzichtet! Niemand hungert gerne und bringen tut es sowieso nichts oder nur ganz kurzfristig. Danach kommen die Kilos wieder.



Wie du aber dennoch deinen Hunger stillen kannst und deinen Fettabbau förderst, verrate ich dir.

Es geht nämlich ganz einfach um die Menge der Nahrungsmittel und darum, welche davon gesund und welche ungesund sind. Einige der starken Nahrungsmittel verfügen über viele Nährstoffe, ein hohes Nahrungsvolumen und gleichzeitig wenig Kalorien.


Damit meine ich: Lasse die Mechanorezeptoren in deinem Magen arbeiten. 
Denn wenn du isst, füllt sich dein Magen und eben diese Mechanorezeptoren geben deinem Hirn Bescheid, dass dein Hunger gegessen ist.


Dein Magen ist schlau. Er weiss sogar genau, was du da gerade in dich eingeworfen hast. Dafür sind nämlich die Chemorezeptoren verantwortlich (diese untersuchen den Nährstoffgehalt deiner Nahrung).

Isst du also einen einfachen Schokoriegel, so nimmst du kaum Nährstoffe auf und bist schon bald wieder hungrig. Des Weiteren ist ein Schokoriegel eine Kalorienbombe und eher ein kleiner Snack in deinem Magen. Und genau deswegen hast du so schnell wieder Hunger nach diesem Ding! Also essen wir noch einen, und noch einen…


Da unser Körper, unser Gehirn resp. die obengenannten Rezeptoren in unserem Magen mit diesen Schoko-Infos nichts anfangen kann, werden diese von unseren Fettzellen im Bauch absorbiert. Dankeschön.

Also versuch zu den Nahrungsmitteln zu greifen, welche dir helfen und dich gesund machen wollen. Eben diejenigen, die wenig Kalorien und viele Nährstoffe enthalten. Dazu kommt ein hohes Volumen, denn sie sättigen dich langfristig, unterstützen den Abbau deines Körperfetts und pushen deine Gesundheit.

Ebenso holst du deinen Körper aus einem Alarmzustand raus, gibst ihm «wahre» Kraft zurück und eliminierst lästiges Körperfett.

Bitte vergiss hartnäckige Kuren, denn jede Kur ist ein Eingriff in dein hormonelles System. Du kannst dadurch nicht wirklich Fett verlieren. Und mit falschen Nahrungsmitteln erst recht nicht.


Ich versuche nicht, gezielt nach Plänen zu leben. Mein Plan ist es, die Notwendigkeit hochwertiger Nahrungsmittel zu kennen und diese gezielt einzukaufen und täglich zu konsumieren. Hier ein paar meiner absoluten Lieblinge und Favoriten:

  • Erbse (jeglicher Art)
  • Heidelbeeren
  • Brokkoli
  • Himbeeren
  • Brombeeren
  • Nüsse (in Massen)
  • Süsskartoffel
  • Haferflocken
  • Dunkelgrüne Blattgemüse (Spinat, Rucola, Mangold)
  • Algen
  • Lachs
  • Kohl
  • Knoblauch
  • Kartoffel
  • Schalentiere
  • Eigelb
  • Sardinen
  • Kakao (dunkle Schokolade)
  • Quark
  • Geflügel
  • Schafmilch
  • Kürbis
  • Bohnen
  • Pilze

 Da ist garantiert für jeden was vorhanden. Also, viel Spass beim Einkaufen und schaue auf nährstoffreiche Lebensmittel und zwar ab heute und für immer! ;-) 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.