Darum ist Whey-Protein für Sportler so extrem wichtig


Whey-Protein stellt im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel eines der beliebtesten und an den vielfältigsten erhältlichen Supplementen dar und wird aus Molkeprotein hergestellt. Dabei wird die Molke zunächst in eine extrem feine Form mikrogefiltert. Anschliessend wird die Molke nach der sogenannten Mikrofiltration dann mit heisser und kalter Luft behandelt. So wird der Molke weiter Flüssigkeit entzogen, bis diese in feiner Pulverform vorliegt. Whey-Proteine haben den Vorteil, dass diese für den menschlichen Organismus besonders schnell und besonders effektiv aufgenommen werden können. Nach körperlich anstrengendem Training sowie bei intensiver Belastung des körpereigenen Immunsystems benötigt der menschliche Organismus hochwertige Proteine, um potenzielle Muskelschäden zu regenerieren oder Immunzellen herzustellen. Diese können in besonders einfacher Form durch Whey-Protein-Pulver – gemischt mit Wasser oder Milch – zugeführt werden. Pro Portion können zwischen 20 und 50 Gramm Whey-Proteine verwendet werden. Die Einnahme empfiehlt sich direkt nach dem Training, beziehungsweise sofort nach der körperlichen Beanspruchung.

Diese Formen von Whey-Proteinen gibt es

Whey-Protein ist nicht gleich Whey-Protein und so ist dieses in den folgenden Varianten erhältlich:

• als reines Whey-Konzentrat
• als Whey-Isolate
• als Whey-Hydrolysat

Whey-Protein-Konzentrat enthält im Schnitt zwischen 70 und 80 Prozent reines Protein und liefert dem Körper eine Vielzahl an BCAAs. Whey-Protein-Isolate besteht hingegen aus bis zu 90 Prozent reinem Molkeprotein. Im Vergleich zum Konzentrat enthält dieses deutlich weniger Fett, Cholesterin oder Laktose und ist somit noch besser verträglich. Zu guter Letzt besteht Whey-Protein-Hydrolysat zu bis zu 95 Prozent aus reinem Protein und besticht durch eine noch bessere Bioverfügbarkeit, als die beiden ersten Varianten. Letzteres weist jedoch häufig einen charakteristisch bitteren Eigengeschmack auf. Um die Aufnahme der Whey-Proteine nach dem Training an sich noch zu verbessern, empfiehlt sich die gleichzeitige Zugabe von Maltodextrin oder Traubenzucker. Da sich Whey-Proteine als hervorragende Zutat in Süssspeisen eignet, kann dieses auch problemlos für individuelles Porridges, Breis sowie Kuchen verwendet werden. Whey-Protein stellt damit insgesamt die Grundausstattung in der Kraft- und Fitnesssport-Supplementierung dar und sollte im individuellen Ernährungsplan unter keinen Umständen fehlen!

I campi contrassegnati con * sono obbligatori.

Ho letto il informazioni sulla protezione dei dati.