Proteinmischungen als Nahrungsergänzungsmittel – Zusammensetzung und Wirkungsweise

Protein stellt den wichtigsten der drei Makronährstoffe Proteine, Kohlenhydrate und Fette dar, der für vielerlei Funktionen und Prozesse im Körper maßgeblich ist. Besonders Sportler profitieren von einer proteinreichen Ernährung, durch die nicht nur der Muskelapparat, sondern auch das körpereigene Immunsystem unterstützt werden können.

› weiterlesen
Filter schließen
Filters headline
 
  •  
  •  
von bis
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
USN Epik Blue Blood, 380g
NEW
USN Epik Blue Blood, 380g
CHF 59.42 CHF 69.90

• leistungssteigerndes Präparat
• enthält Aminosäuren, Pflanzenextrakten, Koffein & Vitamin B3
• grüner Tee- und Mangoextrakte
• steigert Leistung
• 1 Löffel vor Workout**

USN Diet Fuel
NEW
USN Diet Fuel
ab CHF 42.42 CHF 49.90

• Proteinmischung aus Wheyproteinen (Molke)
• reich an Ballaststoffen
• niedriger Zuckergehalt
• angereichert mit Vitaminen & Mineralien
• 2 Löffel täglich**

• Wheyproteinpulver (Molke)
• wird schnell vom Körper aufgenommen
• geeignet für Personen mit Laktoseunverträglichkeit
• fördert Muskelwachstum- & Erholung
• 1 Löffel täglich*

Eine proteinreiche Ernährungsweise wird daher von führenden Ernährungswissenschaftlern angeraten – mindestens 0,8 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht sollten sportlich wenig aktive Menschen konsumieren, beziehungsweise zwischen 1,5 und 2 Gramm pro Kilogrammkörpergewicht sollten es für sportlich ambitionierte Athleten oder Leistungssportler pro Tag sein. Der individuelle Proteinbedarf kann zum einen über die reguläre Ernährung und zum anderen durch den Verzehr von Nahrungsergänzungsmitteln gedeckt werden. Natürliche Proteinquellen bieten zum Beispiel Fleisch, Fisch sowie Milchprodukte (Käse, Quark usw.). Als Nahrungsergänzungsmittel sind Proteinmischungen vor allem in Form von Whey Protein sowie Pflanzenprotein als Pulver oder fertige Drinks erhältlich.

Zur Herstellung der gängigsten Proteinmischung, dem Whey Protein, wird Molkeprotein verwendet, währenddessen pflanzliche Proteinmischungen zum Beispiel aus Reis, Erbsen oder Soja hergestellt werden. Vor allem Whey Proteinmischungen bestechen durch eine Vielzahl essentieller Aminosäuren, die für körperliche Regenerationsprozesse von Muskelzellen und Immunzellen wichtig sind. Neben dem eigentlichen Proteinpulver sind Proteinmischungen häufig noch mit weiteren Ergänzungsmitteln ausgestattet, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken können.

Proteinmischungen auch Mineralstoffe, semi- und nicht-essentielle Aminosäuren

Unter anderem werden Proteinmischungen auch Mineralstoffe, semi- und nicht-essentielle Aminosäuren sowie kurzkettige Kohlenhydrate für die verbesserte Aufnahme beigemengt. Auch sind Proteinmischungen in unzähligen Geschmacksrichtungen erhältlich und lassen sich so ideal mit Wasser, Fruchtsäften oder Milch vermengen. Erhältlich sind Proteinmischungen in der Regel in Tütenform, Behälterform oder als fertiger Drink in Flaschen.

Proteinmischungen für den Muskelaufbau sowie zur Gewichtsreduktion einsetzen

Proteinmischungen können im Rahmen von Post-Workout-Shakes ideal als Nahrungsergänzungsmittel für den Muskelaufbau eingesetzt werden. Je nach Bedarf müssen hierfür 20 bis 40 Gramm Proteinpulver im Shaker oder in einem Glas mit Wasser, Milch oder Fruchtsaft vermengt werden. Der entsprechende Shake sollte direkt nach dem Training verzehrt werden, da die darin enthaltenen Proteine eine beschleunigte Muskelregeneration ermöglichen.

Weiterhin können Proteinmischungen aber auch zum Abnehmen eingesetzt werden. Hier können Shakes mit Proteinmischungen zum Beispiel als Mahlzeitenersatz dienen, die kalorienarm sind und gleichzeitig satt machen. Der Makronährstoff Protein besitzt zudem die Eigenschaft, dass dieser gut für den Muskelaufbau oder zur Wärmeproduktion verwertet werden kann (rund 15 Prozent des konsumierten Proteins geht in die Thermogenese).

Es sollte jedoch in jedem Fall darauf geachtet werden, verschiedenartige Proteinquellen in die Ernährung einzubauen, um diese ausgewogen und gesund zu gestalten (zum Beispiel tierisches Protein, Milchprotein sowie pflanzliches Protein und Proteinmischungen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln).